Verfasst von: huangdi | 12. März 2009

Der Videorekorder im Netz

Ich bin seit vielen Jahren kein großer Fernsehzuschauer mehr, aber gerade im Ausland vermisst man dann doch einige lieb gewonnene Sendungen. In meinem Fall ist es die gute, alte Sportschau, die mir jeden Samstag in Deutschland das Geschehen der Bundesliga flott zusammengefasst hat. Es gibt im Internet so einige Angebote, Fernsehen über das Netz auf den Monitor zu bringen, allerdings variiert die Qualität und Vertrauenswürdigkeit sehr stark. Unübersichtliche Bezahlmodelle, IP-Sperren für Nutzer außerhalb Deutschlands oder so langsame Server, dass man nur jedes zehnte Bild der Übertragung sieht, vermiesen den Fernsehspaß.

videorekorder
Der Online TV Recorder geht da seinen eigenen Weg. Jede Sendung, die man sehen möchte, muss vorher zur Aufnahme angemeldet werden. Dafür steht die volle Auswahl der frei empfänglichen TV-Sender zur Verfügung. Nach der Ausstrahlung der Sendung in Deutschland vergehen dann einige Stunden, bis man dann die gewünschte Sendung herunterladen kann. Diese ist allerdings verschlüsselt und muss mit Hilfe einer Software, die für alle gängigen Betriebssysteme zur Verfügung steht, entschlüsselt werden. Damit wird sichergestellt, dass man das Material auch wirklich vorher zur Aufnahme angemeldet hat.

Das ganze Vorgehen klingt etwas umständlich, aber mit etwas Routine kommt man mit der Prozedur gut zurecht. Alles funktioniert sehr zuverlässig und auch die Qualität der Videos hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Mittlerweile sieht das Bild auf meinem großen 24-Zoll-Monitor wirklich gut aus und wird im Fall der Sportschau sogar im Originalformat 16:9 bereitgestellt. Einzig mit dem Ton habe ich ab und zu Probleme, dann springt er oder ist nicht synchron zum Bild.

Der Nachteil der wachsenden Bildqualität sind die wachsenden Datenmengen der Videodateien. So muss für eine etwa einstündige Sendung erstmal eine Datei von über einem Gigabyte heruntergeladen werden. Eine schnelle Internetverbindung ist da zu empfehlen. Die Downloadgeschwindigkeit ist von Taiwan aus auch sehr zeitabhängig. Während man am Morgen (in Deutschland tief in der Nacht) seine volle Internet-Bandbreite ausnutzen kann, können Versuche, Dateien am Abend herunterzuladen, teilweise mit Downloadraten im einstelligen Kilobyte-Bereich belohnt werden. In Taiwan fängt also der frühe Vogel den Wurm.

Nun kommt natürlich die Frage auf, wie sich dieses Angebot finanziert. Zum einen kann mit den Anbieter mit kleinen Beiträgen unterstützen und erhält somit ein für das wenige Geld ein großes Kontingent an Downloads. Alternativ kann man aber auch mit Klicks auf die Werbeschaltflächen auf der Webseite des Anbieters Punkte sammeln und das Angebot somit kostenlos nutzen. Ich habe bisher mit beiden Methoden keinerlei Probleme gehabt. Eine Anmeldung per Email ist aber auf jeden Fall notwendig. Alles in allem ist der Online TV Recorder ein klasse Service und vor allem im fernen Ausland eine feine Sache, um bestimmte Sendungen weiterhin verfolgen zu können.

Ein weiterer, sehr empfehlenswerter Erfahrungsbericht samt Beispielbildern der hohen Bildqualität findet sich in Sutter Cains (Film-)Blog.

Advertisements

Responses

  1. […] Sollte der Live-Stream im Ausland geblockt sein, kann man die Sendung über eine Website wie den onlinetvrecorder aufnehmen. Robert aus Taipeh stellt dieses Angebot vor. […]

  2. […] beide in Taipei bei taiwanesischen Gastfamilien ein Jahr verbringen. Ein interessantes Thema – eine Aufnahme der oben genannten Sendung ist also […]

  3. […] Sollte der Live-Stream im Ausland geblockt sein, kann man die Sendung über eine Website wie den onlinetvrecorder aufnehmen. Robert aus Taipeh stellt dieses Angebot vor. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: