Verfasst von: huangdi | 28. November 2008

The Incredible Hulk

Nur fünf Jahre nach dem meiner Meinung nach recht gelungenen „Hulk“ vom taiwanesischen Regisseur Ang Lee schickt das neugegründete Marvel-Filmstudio nach „Ironman“ nun auch das grüne Monster  erneut ins Rennen. Die Geschichte, die deutlich weniger schwermütig und flotter erzählt wird als noch 2003, erzählt erneut vom Leidensweg des Bruce Banner, diesmal gespielt von Edward Norton, der bei jedem Wutanfall grün anläuft und an Größe sowie Stärke überproportional gewinnt.

Der Film macht keinen Hehl daraus vor allem das zu liefern, wofür Hulk steht: Wuchtige Zerstörungsorgien sowie häufige Transformationen von Mensch zu Monster und zurück. Dabei zeigt der Film deutlich, wie sehr die Tricktechnik in den letzten 5 Jahren zugelegt hat. Es kracht und scheppert, das grüne Monster ist nahtlos im Geschehen zu sehen und jederzeit glaubwürdig. Gerade der Endkampf ist in Sachen Effekte grandios, schon lange nicht mehr bin ich in einer solch wüsten Schlägerei so mitgegangen wie beim Duell zwischen Hulk und seinem bitterbösen Konkurrenten.

Die Schauspieler machen ihre Sache durchaus ordentlich. Edward Norton spielt präzise wie immer, Tim Roth wird im Laufe der Geschichte zunehmend eklig und Liv Tyler ist hübsches Beiwerk, stößt aber in einigen Szenen an die Grenzen ihrer Schauspielkunst. Aber die ist in diesem flott inszenierten Popcorn-Spektakel sicher auch nicht allzu sehr gefragt. In Sachen Action wischt der neue Hulk mit dem Vorgänger den Boden auf, erreicht aber nicht die Tiefe des laut Box-Office-Ergebnis ähnlich erfolgreichen Ang-Lee-Werks, das die Tragik der unfreiwilligen Transformierung deutlich mehr betonte.

Es wird sicher nicht der letzte Auftritt des grünen Monsters sein, zumal sich bei Marvel mit seinem breiten Fundus an Comic-Helden sicher auch mal, wie im Abspann angedeutet, die Wege der Übernatürlichen kreuzen werden. Das verspricht beileibe keine Oscar-Meisterwerke, aber hoffentlich, wie in diesem Fall, wieder blendende, tricktechnisch beeindruckende Unterhaltung.

IMDB

Advertisements

Responses

  1. Du scheinst grad in Filmlaune zu sein ;). Hab den Film selber noch nich gesehen, werd ich aber nachholen.

  2. In Taiwan mehren sich mittlerweile die kalten und regnerischen Tage, also genau die richtige Wetterlage, um Filme zu schauen.

    „Hulk“ ist durchaus sehenswert, viel Spass demnaechst.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: