Verfasst von: huangdi | 5. November 2008

Geldgeschäfte

Auch wenn mir meine taiwanesische Bank trotz eines ewig langen schriftlichen Antrags kein Online-Banking gewährt, ist das Bezahlen von Rechnungen und das Überweisen von Geld auf andere Konten in Taiwan eine angenehme Sache. Das gleicht die kundenunfreundlichen Öffnungszeiten der Banken mehr als aus.

Bei normalen Rechnungen wie Telefon und Strom flattert einem ein maschinenlesbarer Vordruck ins Haus, mit dem man dann ganz bequem zum nächsten „Convenience Store“ (Leo.org sagt unter Anderem „Bedarfsartikelgeschäft“ dazu) wie 7-eleven und gibt diesen an der Kasse ab. Man bezahlt bar und bekommt die Quittung. Da Taipei die weltweit höchste Dichte an Bedarfsartikelgeschäften hat, die selbstverständlich sieben Tage die Woche 24 Stunden geöffnet sind, ist das mehr als bequem. Auf ähnliche Weise kann man auch Gebühren und einige Steuerzahlungen abwickeln.

Sollte man Geld auf ein anderes Konto überweisen wollen, kann man das an jedem beliebigen Geldautomaten machen. Die bieten alle ein elektronisches Eingabeverfahren für Überweisungen, das, wahlweise auch auf Englisch, einen bequem durch die Menüs begleitet. Hat man das Glück oder das Geschick, einen Automaten seiner Bank zu erwischen, ist die Überweisung gratis, falls nicht, fällt eine akzeptable Gebühr von umgerechnet unter 0,50EUR an. Auch wenn man den Stichtag zum Bezahlen einer Rechnung im Convenience Store verpasst hat, kann man das an jedem Automaten nachholen.

Alles in allem sind Bank- und Geldgeschäfte somit zu jeder Zeit und, zumindest in Taipei, an fast jedem Ort möglich. Auch der Kontostand kann somit jederzeit auch ohne Onlinezugriff abgefragt werden. Leider werden Ausländern oft nur eingeschränkte Geldkarten zugestanden, mit denen man alles oben Genannte erledigen kann, die man aber leider nicht als komplette Kreditkarten verwenden kann. Zudem haben viele dieser „richtigen“ Kreditkarten auch viel schönere Motive…

Advertisements

Responses

  1. „Bedarfsartikelgeschäft“ finde ich ganz großartig! Hoffentlich spricht sich das rum.

    Die Überweisungen per Geldautomat finde ich auch praktisch. Wieso geht das eigentlich nicht in Deutschland?

  2. Das frage ich mich auch. Die Gebuehren waeren aber sicher saftig und damit eine gute Geschaeftsgrundlage.

    Mich wuerde interessieren, ob es die Ueberweisungen per Bankautomat auch in anderen Laendern gibt.

  3. Nahezu unbekannt ist zudem, dass man mit einer Postbank SparCard (ist auch eine VISA PLUS-Karte) an nahezu allen Automaten (zB in der Metro oder 7/11 oder FamilyMart) 100% kostenfrei Geld abheben kann, tägl. bis 10000 NTD, max 10x pro Jahr im Ausland. Das schlägt jede Kreditkarte und jeden Bargeldumtausch.

  4. Ja, das ist eine feine Sache, die Freunde schon damals in China ausgenutzt haben. Fuer Weltreisende eine sehr lohnenswerte Geschichte.

  5. Das klappt bei mir auch mit der VISA-Karte der IngDiba, obwohl dort das Abheben angeblich nur im Euro-Raum kostenlos ist.

  6. Hier in Ireland kann man auch am ATM überweisen, aber nur von der eigenen Bank zur eigenen Bank. Für alles andere muss man bar einzahlen oder ein Callcenter anrufen und Online Banking in Ireland? Vergiss es :P.

  7. Das passt es doch, dass Du bald nach Taiwan kommst. Es kann hier in dieser Hinsicht nur besser werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: