Verfasst von: huangdi | 6. Oktober 2008

21

Basierend auf einer wahren Begebenheit erzählt der Film die Geschichte einer Gruppe von hochintelligenten Studenten, die anhand einiger mathematischer Berechnungen und Absprachen ein System finden, mit Black Jack in Las Vegas ein Vermögen zu verdienen. Die an sich dünne Geschichte wird durch die Augen eines jungen Mannes aus bescheidenen Verhältnissen erzählt, der sich mit dem verdienten Geld das Studium an der Harvard-Universität finanzieren will.

Was schon auf dem Papier wenig aufregend klingt, wird auch auf Zelluloid zu keinem Meisterwerk. Vieles ist solide: die Hauptdarsteller inklusive des unterforderten Kevin Spacey als Mentor der Studentengruppe, die gelackten Bilder und die teilweise recht nett anzuschauenden Schnitte und Übergänge. Die uninspirierten Dialoge und platten Charaktere holen den Film aber immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Alles ist vorhersehbar und konstruiert. Die Moral der Geschichte wirkt aufgesetzt, ebenso ist der erzählerische Dreh des Anfangs und des Endes mittlerweile alles andere als originell.

Der Film hat allein in den USA ein überaus ordentliches Einspielergebnis hingelegt, was sicher nicht zuletzt an der Kartenspiel- und Glücksspielthematik liegt – einem Thema mit zunehmender Medienpräsenz. Trotzdem hatte ich mir, eventuell gerade wegen des Namens Kevin Spacey, mehr Tiefe und Spannung erhofft. Vielleicht hätte etwas Recherche zum Regisseur (Robert Luketic) mich vor dem langweilig vor sich dahinplätschernden Film retten können. Dessen letztes Kinowerk war die unsägliche Komödie „Das Schwiegermonster“. Sollte sich Robert Luketic allerdings weiterhin in einem solchen Tempo steigern, könnte sein etwa zehnter Kinofilm ganz interessant werden.

IMDB

Advertisements

Responses

  1. […] Nach “21” und “Wanted” habe ich doch innerhalb kurzer Zeit tatsächlich wieder das […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: