Verfasst von: huangdi | 25. August 2008

House of Sand and Fog

„House of Sand and Fog“ bekam seinerzeit eher durchwachsene Kritiken. Trotzdem behielt ich den Film wegen der interessant klingenden Geschichte im Hinterkopf und hatte jetzt endlich die Möglichkeit, das Drama zu schauen.

Der Inhalt ist schnell zusammengefasst. Eine mittellose junge Amerikanerin verliert unberechtigt ihr Haus. Schon kurz nach der Zwangsversteigerung zieht ein iranisches Ehepaar mit Sohn in ihre ehemalige Familienresidenz ein. Durch eine Verkettung vielfältiger, teilweise unglücklicher Umstände spitzt sich der Konflikt zwischen beiden Parteien und Kulturen immer mehr zu.

Die Gesichter der beiden Konfliktparteien sind Jennifer Connelly und Ben Kingsley, die ihre Rollen mit Leben ausfüllen. Das Aufeinandertreffen der Kulturen erfolgt nicht mit einem großen Knall, sondern subtil. Schwelender Rassismus, gegenseitige Vorurteile und andere gesellschaftliche Probleme werden in die Handlung geschickt eingewoben und wirken nie aufgesetzt.

Schauspielerisch hervorragend, ein gutes Drehbuch, gekonnt gefilmt und mit einem gelungenen, unaufdringlichen Soundtrack von James Horner. Mein Fazit fällt also alles andere als durchwachsen aus. Ein großartiger Film, mitreißend und klug.

 

http://www.imdb.com/title/tt0315983/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: