Verfasst von: huangdi | 19. August 2008

The Contract

Eigentlich ist allein schon die Zeit zu schade, die ich mit dieser Kritik zum Film „The Contract“ verschwende. Aber ich hoffe, der geneigte Leser dieses Beitrags spart sich die wertvollen nicht 96 Minuten, die dieses belanglose Filmchen auffrisst.

Ein Vater (John Cusack) und sein Sohn, die sich mit diesem Ausflug wieder zusammenraufen wollen, kommen durch eine Kette widriger Umstände in den Genuss, einen alternden, aber dennoch hochgefährlichen Profikiller (Morgan Freeman) durch die Wildnis zu scheuchen, um sich vor den bösen Verfolgern zu retten und den Schurken gleichzeitig wieder in Polizeigewahrsam zu übergeben.

Die Geschichte trieft vor Klischees und die Charaktere sind stereotyp. Das daraus entstehende Genregebräu gehört wohl zu den vorhersehbarsten Filmen, die ich in den letzten Jahren gesehen habe, jede romantische Komödie ist raffinierter und überrascht im Vergleich. Die Schauspieler sind solide, der Regisseur routiniert, aber der von deutschen Medienfonds finanzierte Streifen ist einfach so uninspiriert, dass man sich fragt, wer das Drehbuch durchgewunken hat und vor allem in welchem Zustand er sich befand. Alles außer nüchtern und bei klarem Verstand lasse ich gelten.

http://www.imdb.com/title/tt0445946/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: